Haus Gamerith wurde 1933/34 von Ernst Anton Plischke im Auftrag des Künstlers Walter Gamerith geplant und errichtet. Das Haus steht in Unterbuchberg am Attersee und befindet sich in Privateigentum.

Ernst A. Plischke (1903-1992) erhielt unter anderem für dieses Haus 1935 den Großen Österreichischen Staatspreis für Bildende Kunst, bevor er nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten im März 1939 nach Neuseeland auswanderte. Plischke kehrte mit seiner Berufung als Hochschulprofessor an die Akademie der Bildenden Künste in Wien im Jahr 1963 nach Österreich zurück.

Quellen:

> Biographie Ernst Anton Plischke

> Haus Gamerith auf atterwiki.at

Fotos 1/2015 (ema)