Plakate, Plakate.

Vergangene Woche hatten wir Berufungsvorträge an der Fakultät, eine neue Professur an der Schnittstelle der Studiengänge Gebäudeklimatik und Architektur. Also haben wir uns gedacht, dass wir das Vorfeld unseres P210 ein wenig „lichten“, eine Hauruckaktion…

Es war schnell geschehen: alle Vortragsplakate der Halle-A-Lectures der vergangenen drei Semester ausdrucken, Bilderrahmen abhängen, Plakate hinpinnen. Das hat uns dann schon selbst überrascht, wie viele und vor allem wer uns in den letzten eineinhalb Jahren besucht hat: da waren Heinz Tesar, Klaus Kada, Marc-Philipp Reichwaldt, Thomas Zinterl, aber auch Chong Liu von der QTECH in Tsingdao, kürzlich erst BeL, dann Jens Oberst, Hennig Großeschmidt und viele mehr: quer durch alle Studiengänge, quer durch alle Themen, eben: Architektur und Kontext. Eigentlich wollten wir die Wand „tapezieren“, aber ohne Kleister ist das schwierig, also ergab das ein Provisorium.

Warum? Man muss manchmal etwas Neues aus einem Impuls heraus schaffen, auch wenn es nicht immer genehm ist und vielleicht sogar gegenteilige Reaktionen provoziert. In diesem besonderen Fall jedoch war uns wichtig, zu den Berufungsvorträgen Studierenden und Gästen die Vielfalt unserer Fakultät zu zeigen, und den Studierenden und Besuchenden auch einmal zu veranschaulichen, wofür wir bislang Studiengebühren und nun Kompensationsmittel auch eingesetzt haben und weiter einsetzen werden: zur Bereicherung der Sichtweisen auf und um Architektur an unserer Fakultät. Es wird zusehends farbiger dadurch. Mal sehen, was nachkommt…

ema

Plakate im Dezember2

Veröffentlicht in Lehre