Vortrag Hubmann Vass 131119_1

Dienstag, den 19.112013 kam Andreas Vass von Hubmann Vass aus Wien auf Einladung von Prof. Erich Prödl zu uns an die OTH. ARCH. >Hubmann Vass

Eingangs nahm Prof. Erich Prödl die Gelegenheit wahr, gemeinsam mit DI Daniel Zwangsleitner (siehe auch dessen Blog unter > sprwl) das Forschungsprojekt „Schwierige Moderne“ vorzustellen. > Prof. Erich Prödl

Die beiden haben sich auf den langen Weg begeben, die Bauten der Nachmoderne unter die Lupe zu nehmen und Gemeinsamkeiten in der dogmenfreien Kritik an der Klassischen Moderne herauszuschälen. Wir werden wohl das Thema auch anlässlich des bevorstehenden 50-jährigen Jubiläums der Universität Regensburg auf der regionalen Ebene weiterverfolgen.

So war denn auch der Vortrag von Andreas Vass in der Folge der Vorstellung des Forschungsprojekts zu sehen. Die Studierenden haben zwei Stunden durchgehalten, der Vortrag war dicht, besaß den Inhalt einer einsemestrigen Vorlesungsreihe zur Nachmoderne, reflektiert am eigenen Schaffen von Hubmann Vass. Nachdem sich die unglaublich vielfältigen Eindrücke gesetzt hatten, und ich gestehe, das hat auch bei mir bis zum Wochenende angedauert, beginnt das Hirn zu laufen: es tun sich viele neue Türen im Komplex der Nachmoderne auf. Das Infragestellen gesicherter Erkenntnisse in der eigenen Arbeit tritt wieder zutage, verspricht die Entstehung von neuen Gedanken im Schaffensprozess zu befördern..:!

Danke, Erich… ois leiwand…

Vortrag Hubmann Vass 131119_2