… ist schon vollständig ausgekleidet! Zum ersten Mal hängen die Semesterveranstaltungen aller Studiengänge an unserer neuen, langen OTH. ARCH – Wand, im Durchgang auf Ebene 1 zwischen Fakultät und Hochschulleitung.

 

Die OTH. ARCH-Wand

 

Fünf Studiengänge, 15 Professuren, 636 Studierende: da kommt viel Information zusammen, fast möchte man auch ein wenig mit eintauchen, in die eine oder andere Veranstaltung selbst gehen. Die Fakultät lebt, auch wenn der Raum unglaublich knapp ist und sich alles zum Studienjahresbeginn erst einmal einpendeln muss: man spürt wieder einen unglaublichen Zug hinter allen Aktivitäten, Lust am Studieren und am Lehren liegt förmlich greifbar in der Luft.
Es geschieht auch viel: dieses Semester stehen die Erstakkreditierung des BA Industriedesign und die Reakkreditierung unserer beiden Studiengänge in der Architektur, Bachelor und Master an. Wir haben viel daran gearbeitet, neue Modulpläne mit bewährten, modifizierten und neuen Inhalten entwickelt: die Fakultät schreitet zügig voran. Überall merkt man Veränderungen, im Kleinen wie im Großen. Die Ankunft von fast 200 neuen Studierenden in den Erstsemestern ist auch ein weiterer Schritt in die Richtung des Vollausbaus. Den werden wir im nächsten Jahr mit dem noch fehlenden Studienjahrgang im Industriedesign erreichen, dann wohl mit fast 700 Studierenden an der gesamten Fakultät. Doch Zahlen sind es nicht, die ein Bild zu vermitteln vermögen. Es ist vielmehr die offene, erwartungsfrohe Haltung unserer Studierenden gepaart mit dem Ideenreichtum der Lehrenden und Mitarbeiter, welche diese Entwicklung dokumentieren. Also: weiter so…, es macht schon sehr viel Freude.