Die BA-Thesis 2013W ist gestartet. Ein sehr schöner, unglaublich gut vorbereiteter Tag am Institut für Kunsterziehung der Universität Regensburg liegt hinter uns:

Wahrnehmen und darüber Denken, Analysieren und Bewerten, Gestalten mit Ton, Schmiede, Holzwerkstatt und Bühnenraum, Druckgrafikwerkstätte, Ateliers und zum Schluss noch Zeichnung und Malerei: Prof. Dr. Birgit Eiglsperger, Stefanie Reiterer, Günter Schwarz und Josef Mittlmeier haben unseren 26 Studierenden der Architektur ein volles Programm geboten, besser konnte man in das Thema eines Entwurfes für den Neubau des Instituts für Kunsterziehung an der Universität Regensburg gar nicht eintauchen.

Zwischendurch in die Pizzeria am Campus, beim kurzweiligen Warten auf die Tagespizza Ideen gewälzt, denn irgendwie ist doch die Situation der Architektur an der OTH mit jener der Kunsterziehung an der UR vergleichbar: Schnittstellendisziplinen, die so wunderbar alles aufsaugen können, was sich ihnen an Reizen bietet! (Wünsche darf man ja immer äußern)

… und so heißt nun der Kunstspeicher eben Kunstlabor! Das trifft’s dann schon sehr gut.

 

Tip: in den nächsten Tagen immer wieder mal die Webseite des Instituts für Kunsterziehung besuchen, die wird dann in neuem Kleid erscheinen:

> zum Institut für Kunsterziehung